Ihre Wahl für eine authentische Erkundung Sarawaks zu fairen Preisen !
BORNÉO À LA CARTE
Ortszeit: 10:34
  • Français
  • English
  • Deutsch

‚Iru‘-Programm – Aufnahme in eine Iban Gemeinde

Der Begriff ‚Iru‘ in der Sprache der Iban bedeutet ‚adoptieren‘. Es handelt sich dabei um einen jahrhunderte-alten Brauch der Iban: Im Falle dass ein Ehepaar keine Kinder kriegen kann, wendet man sich an Verwandte oder Freunde um eines deren Kinder zu adoptieren. Das adoptierte Kind wird bei dem Ehepaar aufwachsen als wäre es das eigene Kind, jedoch ohne ein Geheimnis daraus zu machen, dass es adoptiert wurde oder wer die biologischen Eltern sind. Es ist dem Kind dadurch freigestellt ebenso seine wahren Eltern kennenzulernen und eine Beziehung zu Ihnen zu haben.
Mit diesem 15 Tage/14 Nächte ‚Iru‘-Programm (Adoptionsprogramm) bieten wir Ihnen die einzigartige Gelegenheit in eine Langhausgemeinde der Iban aufgenommen zu werden! Sie verbringen jeden Tag mit einer anderen Familie der Gemeinde und nehmen an deren alltäglichen Aktivitäten teil. Die Mehrheit der Iban gehen landwirtschaftlichen Tätigkeiten wie dem Pfefferanbau nach. Das Jagen und Fischen ist ebenfalls wichtiger Bestandteil des Alltags. Und da sich das Langhaus an einem Berg befindet, umgeben von Dschungel, ist es nicht verwunderlich, dass viele Langhausbewohner weiterhin Animismus praktizieren.
Dieses Programm wird Ihnen einen Einblick in das gemeinschaftliche Zusammenleben in einer Langhausgemeinde geben und Sie die Gastfreundlichkeit der Iban spüren lassen. Gegen eventuell bestehende Sprachbarrieren werden Sie von uns ein Handbuch mit nützlichen Wӧrtern und Phrasen der Sprache der Iban bekommen. Die Sprache der Iban ist relativ einfach zu erlernen, da sie das gleiche Alphabet nutzt. Es geht jedoch natürlich nicht ohne das Lernen von Vokabeln. Wie dem auch sei, die Iban werden Sie jedenfalls in Ihrer Sprache ansprechen und Sie so auffordern es Ihnen gleich zu tun.
Die Frauen im Langhaus sind geschickt im Flechten von Matten und Kӧrben. Zum Flechten wird zu meist Rattan oder auch andere pflanzliche Materialien wie Pfeilwurzgewächse genutzt, vermehrt jedoch auch Kunststoff (aufgrund der Tatsache, dass es diesen in bunten Farben gibt). Setzen Sie sich dazu und lassen Sie sich die traditionellen Handarbeiten beibringen. Dieses Programm zielt darauf ab Sie aktiv am täglichen Leben der Langhausbewohner teilhaben zu lassen, als auch den Lebenswandel und die Anpassung an eine modernisierende Welt mitzuerleben.

Tag 1:   (-/M/A)
Transfer von Kuching nach Betong (ca. 4-5 Stunden Fahrt) mit einem Mittagsstop unterwegs. Von hier aus haben Sie 3 Optionen um das Dorf Perdu (auch unter dem Namen Rumah Siba bekannt) zu erreichen:
– Wanderung inklusive Besteigung des Gipfels von Bukit Sadok (6-7 Stunden Wanderung) und Besuch der Gedenkstätte eines legendären Iban-Kriegers
– Direkte Wanderung zum Langhaus ohne Gipfelbesteigung (3-4 Stunden Wanderung)
– Fahrt durch unwegiges Gelände mit einem Allrad-Fahrzeug (wetterabhängig; nicht mӧglich bei starkem Regen)
Am späten Nachmittag werden Sie das Langhaus erreichen und Ihrem Adoptivvater, dem Häuptling des Langhauses vorgestellt. Genießen Sie ein Willkommensabendessen und lernen Sie die Iban kennen.

Tag 2 bis 14:   (F/M/A)
Vom zweiten bis zum vierzehnten Tag werden Sie jeden Tag mit einer anderen Familie verbringen. Das Dorf besteht aus 14 Familien, somit werden Sie mit jeder der Familien einen vollen Tag verbringen und sie kennenlernen kӧnnen. Folgen Sie den Familienmitgliedern bei Ihrer täglichen Routine: Schlüpfen Sie in die Rolle eines Landwirts, testen Sie Ihre Fähigkeiten als Jäger und fischen Sie in den Flüssen und Wasserfällen. Lernen Sie alles über das Anbauen von Pfeffer und anderen Agrarprodukten von den Iban, als auch das Sammeln von essbaren Dschungelgewächsen. Lassen Sie sich zeigen wie man die für Flechtarbeiten benӧtigten Rohmaterialien wie Rattan, Pfeilwurzgewächse und Bambus im Wald findet, diese dann weiterbearbeitet und schließlich zu Kӧrben, Matten und ‘Rucksäcken’ flechtet.
Eventuell bietet sich Ihnen auch die Chance ein oder zwei Nächte im Wald zu verbringen, da die Iban häufig nachts jagen oder fischen. Während Dschungel-Camping für die Iban etwas Gewӧhnliches ist mit dem sie bereits aufwachsen, wird es für Sie wahrscheinlich ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis werden.
Neben all der harten Arbeit bleibt aber auch Zeit das Dorfleben auf sich wirken zu lassen, mit den Kindern zu spielen oder den Erzählungen der Dorfälteren zu lauschen. Abends kӧnnen Sie sich mit den Erwachsenen zusammen setzen während diese sich über die Geschehnisse des Tages austauschen. Versuchen Sie den Gesprächen, Geschichten, sowie Klatsch und Tratsch zu folgen um die einzelnen Mitglieder dieser eng verbundenen Gemeinde besser kennen zu lernen und ihre individuellen Fähigkeiten und Talente heraus zu finden. Das ist die perfekte Gelegenheit die Sprache der Iban zu erlernen! Mit einem kleinen von uns zur Verfügung gestellten Wӧrterbuch kӧnnen Sie Ihre Vokabeln und Aussprache üben. Und im Notfall hilft ein wenig Gestik und Mimik. Seien Sie nur nicht scheu! Sie werden schnell bemerken, dass die Iban Sinn für Humor haben, gerne Spaß machen und viel lachen. Stimmen Sie mit ein und Sie werden schnell ein Teil der Kommune.
Am letzten Abend Ihres Aufenthaltes wird Ihnen zu Ehren eine Feier organisiert um Abschied von Ihren Adoptivfamilien zu nehmen. Vergessen Sie nicht sich im ‚Iru‘-Familienbuch des Häuptlings zu verewigen! Damit kӧnnen Sie offiziell von sich sagen: „Aku anak Iban!“

Tag 15:   (F/M/-)
Für die Rückkehr zum Fuße des Berges haben Sie die Wahl zwischen den gleichen 3 Optionen wie an Tag 1. Von dort, Transfer zurück nach Kuching.